Versicherungen

Gebäudeversicherung Bayern – Schützen Sie Ihr Haus und Grund

Gebäudeversicherung Bayern

Eine Gebäudeversicherung oder auch eine Wohngebäudeversicherung ist eine sehr wichtige Versicherung, vorausgesetzt Sie sind Besitzer eines Eigenheims. Sollten Sie zur Miete wohnen, ist diese Art der Versicherung in Ihrem Fall unwichtig. Wozu dient die Gebäudeversicherung Bayern und warum ist sie überhaupt so wichtig? Und was genau unterscheidet eine Gebäudeversicherung von einer Hausratversicherung?

Trotzen Sie Wind und Wetter

Wenn durch Einwirkungen von außen, beispielsweise durch bestimmte Wetterlagen wie Hagel Sturm oder Blitzschlag, Schäden an ihrem Haus entstehen, übernimmt die Gebäudeversicherung in Bayern die Kosten zur Behebung der Schäden. Auch bei Schäden durch einen Brand oder durch Leitungswasser, zum Beispiel bei einem Rohrbruch, deckt die Versicherung die Kosten ab. Eine Hausratversicherung deckt nur Schäden an den „beweglichen Teilen Ihres Hauses ab. Also zum Beispiel Möbel, Dekoration, Schmuck etc…

Nicht jeder benötigt eine Gebäudeversicherung in Bayern

Es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, als Eigentümer eine Gebäudeversicherung in Bayern abzuschließen. Sollten Sie ein Haus oder anderes Gebäude besitzen, macht solch eine Versicherung aber durchaus Sinn, da im Falle von unverschuldeten Schäden sehr hohe Kosten auf Sie zukommen können. Wenn Sie eine Eigentumswohnung besitzen, müssen Sie im Normalfall keine eigene Gebäudeversicherung in Bayern abschließen, da dies normalerweise bereits von der Eigentümergemeinschaft getan wurde und über das Hausgeld bezahlt wird.

Kosten einer Wohngebäudeversicherung

Wie viel Sie für eine Wohngebäudeversicherung bezahlen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ausgehend vom Neuwert des zu versichernden Gebäudes, wird zum Beispiel ein Gutachter den genauen Wert bestimmen. Dies ist jedoch häufig kostspielig und der ermittelte Wert deckt oft nicht die Wiederaufbaukosten. Dafür bleibt die Versicherungsprämie in der Regel konstant. Man kann den Beitrag auch auf Grundlage eines Wohnflächentarifs, je nach Größe des Eigenheims berechnen. Allerdings wird hierbei die Höchstentschädigungsgrenze nicht an die Baupreisentwicklung angepasst. Bei einer Berechnung über den gleitenden Neuwert hat man den großen Vorteil, dass sich die Versicherungssumme jährlich den aktuellen Baukosten anpasst und so eine Deckung der möglichen Kosten für Maßnahmen zum Wiederaufbau stets gedeckt sind.

Neben den üblichen Schäden, können auch sogenannte Elementarschäden in der Hausversicherung in Bayern integriert werden. Gegen einen Aufpreis ist man auch bei Schäden durch Erdrutsche, Sturmfluten Lawinen… etc. abgesichert.

Tarife vergleichen und sparen

Bei dem riesigen Angebot an Versicherungen scheuen Sie sich nicht davor eine Entscheidungshilfe zu nutzen. Auf der Seite www.spar-lotse.de finden Sie einen Tarifrechner, mit dem Sie die Angebote aller Versicherungen miteinander vergleichen können. Dies ist einfach, unkompliziert und vor allem schnell. Und wenn Sie das passende Angebot gefunden haben, können Sie ihre Gebäudeversicherung in Bayern auch direkt abschließen.